Der Salzmann-Cup 2020

Für weitere Infos - Logo klicken !

Was verbirgt sich dahinter ?

Beim Salzmanncup – kurz SC – handelt es sich um einen Vereinswettbewerb im Segelkunstflug. Ursprünglich ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb 1999 von Michael Zistler auf dem Segelfluggelände Nagold als Nagoldtalcup.

Ziel ist und war es, den segelkunstfliegerischen Nachwuchs an den Wettbewerbskunstflug heranzuführen und den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, am praktischen Beispiel zu trainieren. Frei nach dem Motto, nichts trainiert einen besser, als ein echter Wettbewerb mit Schiedsrichtern, die die einzelnen zu fliegenden Programme auch nach den CIVA Regularien bewerten. Das Ganze noch mit einer Portion Spaß am Fliegen, weil das in der Gemeinschaft noch mehr Freude macht, als alleine am heimatlichen Platz zu turnen.

Der Wettbewerb nimmt die Angst vor dem Wettbewerbsfliegen, weil er eben keine Landes-, oder deutsche Meisterschaft ist, vor der so mancher doch einen erheblichen Respekt hat und sich deshalb dort schon gar nicht anmeldet. Was dieser, eben beschriebene Teilnehmer, jedoch nicht weiß ist, dass auch auf dem SC Piloten aus der Nationalmannschaft und auch Solche, die schon reichlich Erfahrungen aus anderen nationalen und internationalen Wettbewerben haben, mitfliegen.

So ist zunächst einmal die mentale Hürde genommen und der Neuling erkennt, dass auch die Meister eben nur mit Wasser kochen, denen ebenso Figuren verkrachen und auch Sie bei jedem Wettbewerb dazulernen.

Ein weiteres Ziel des Wettbewerbes ist, den Segelkunstflug auch in die Vereine hinein zu tragen. Da in vielen Luftsportgruppen leider immer noch die irrige Meinung herrscht, Segelkunstflug sei gefährlich und würde die Flugzeuge kaputt machen.

Der Wettbewerb und der sorgsame Umgang mit den Sportgeräten, sowie das kameradschaftliche Miteinander unter den Piloten führt im Zuge des Wettbewerbes dann häufig zu einem Umdenken in den Führungsreihen der Vereine.

Deshalb ist der Salzmanncup auch jedes Jahr auf einem anderen Flugplatz anzutreffen, denn es gibt keine bessere Art die Faszination Segelflug – Segelkunstflug, an den Mann (Frau) zu bringen, als solch einen Wettbewerb einmal am eigenen Platz zu haben.